Der Lehrstuhl für Hochspannungstechnik der Technischen Universität Dortmund, unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Frank Jenau, lädt ein zum Spatenstich für das HGÜ-Testzentrum am 27. März 2017.

Das HGÜ-Testzentrum dient zur Entwicklung von Komponenten sowie Betriebsmitteln der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung. Diese neuartigen Kabel, Isolatoren, Trafos usw. sind vor allem für die von der Bundesregierung angestrebte Energiewende von besonderer Bedeutung. Selbst beim Transport über tausende Kilometer hinweg geht nur ein minimaler Teil der Energie verloren. Zudem ist die HGÜ die einzige Möglichkeit, technisch inkompatible Stromnetze miteinander zu verbinden. Die an der TU Dortmund entstehende Versuchsanlage ist deutschlandweit einzigartig in ihrer Ausführung und den forscherischen Möglichkeiten.
Die PASD Architekten sind bei diesem Projekt als Generalplaner für die gesamte Abwicklung verantwortlich.
Weitere Informationen sind zu finden unter:
TU Dortmund
Energieagentur NRW
WDR