Über 70 Prozent der Flächen im aufstrebenden Stadtquartier Graf-Bismarck sind bereits vermarket. Am Dienstag, den 29.05.2018 wurde nun der ca. 6.000 m² Bruttogeschossfläche umfassende Bau eines neuen Wohn-und Geschäftshauses mit einem Richtfest gefeiert. Aufgrund der begehrten  Lage wenige Meter von der Wasserkante des Hafenbeckens entfernt, sind die 26 Eigentumswohnungen bereits verkauft. Der Standort ist auch für  Dienstleister sehr  interessant und die 8 Gewerbeeinheiten mit einer Mietfläche von ca. 1.250 m²  erfreuen sich ebenfalls großer Nachfrage. Eine Tiefgarage mit 68 Stellplätzen steht für die Nutzer des Wohn-und Geschäftshauses zur Verfügung.

Zu einem feierlichen Umtrunk  trafen sich  Investor Chris Hofschröer von der Hofschröer Projektbau GmbH & Co.KG und die für die Planung verantwortlichen Architekten des Büros PASD Feldmeier + Wrede. Zukünftige Hausbewohner waren zu einem regen Gesprächsaustausch ebenso geladen wie Handwerker und Nachbarn.

Das Stadtquartier Graf-Bismarck wird weiter  wachsen. Chris Hofschröer plant aktuell mit PASD das Projekt „Loft²“ mit 18 Wohnungen, zwei Penthäusern und Gewerbeflächen in unmittelbarer Nähe des Komplexes, über dem jetzt der Richtkranz weht.  Am Kopfende des Hafenbeckens  –  vis-á-vis zum neuen Stölting-Komplex – wird derzeit die Entwicklung eines Hotels am Wasser, ebenfalls in Kooperation PASD/Hofschröer, auf den Weg gebracht.