Rahmenplanung Wasserstadt Haus Aden

Bergkamen


Städtebauliches Strukturkonzept zur Nachnutzung der ehemaligen Zeche Haus Aden I/II in Bergkamen. Die Rahmenplanung verfolgt das Ziel, durch die Nutzung der vorhandenen Potentiale eine Qualifizierung des Standortes zu erreichen. Vor allem die besondere Lagegunst am Wasser als Alleinstellungsmerkmal wurde trotz wirtschaftlicher Konsequenzen beibehalten und inhaltlich weiter vertieft und heraus herausgearbeitet, um so zur Identitätsbildung beizutragen. Zur Stärkung des Wasserbezuges ist die Errichtung von Grachten und Seeflächen mit Durchstich zum vorhandenen Kanal vorgesehen, so dass sich eine einzigartige Wasserlandschaft entwickeln kann. Unter dem Namen „Wasserstadt Haus Aden“ soll hier ein Nutzungsmix aus Wohnen, Arbeiten und Freizeit am Wasser realisiert werden, der sich insbesondere auch in der Entwicklung besonderer, städtebaulicher Strukturen und der Entstehung innovativer wasserbezogener Bauformen wiederfindet.

Der neue Stadtteil bietet die Möglichkeit für temporäres Wohnen und Freizeitnutzungen in Floating. Unterschiedlich geprägte Wohnquartiere liegen entlang der Grachten. Die Uferzonen des Kanals sind den hochwertigen Wohnformen vorbehalten. Um den See gruppieren sich die Nutzungen Marina, Gastronomie, Hotel und Tauchsportanlage. Parallel zur Bahntrasse soll sich die Dienstleistungsschiene entwickeln.

Hauptsitz Hagen
  • Sparkassen-Karree 8
    D - 58095 Hagen
  • +49 (0)2331 12395-0
  • info@pasd.de
  • Hamburg
  • Pickhuben 6
    D - 20457 Hamburg
  • +49 (0)40 36 91 510-70
  • info@pasd.de
  • Heidelberg
  • Görresstr. 73
    D - 69126 Heidelberg
  • +49 (0)62 21 9 98 46-40
  • info@pasd.de
  • Berlin
  • Wielandstr. 33
    D - 10629 Berlin
  • +49 (0)30 8 14 09 36-10
  • info@pasd.de