Wiedereröffnung des sanierten Bottroper Rathauses

Pressemitteilung
Mit einem Tag der offenen Tür wurde am 13.04.2019 die Wiedereröffnung des historischen Rathauses am Ernst-Wilczok-Platz in Bottrop gefeiert. Unter der Verantwortung von PASD Architekten wurde das in den Jahren 1877/78 und 1913-1916 errichtete, denkmalgeschützte Gebäude in den letzten 20 Monaten nun erstmalig komplett denkmalgerecht saniert. Unser erklärtes Ziel war es, in enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalamt der Stadt Bottrop und dem Westfälischen Amt für Denkmalpflege, das Rathaus nach heutigem, zukunftsorientiertem, technischem und energetischem Standard optimal zu modernisieren, ohne sein historisches Gesicht zu verändern. Um dieses Ziel zu erreichen war eine intensive Zusammenarbeit mit weiteren Fachplanern notwendig. So wurden z. B. die großflächigen Eichenholzvertäfelungen des imposanten Ratsaales, wo zur Verlegung der neuen Haustechnik notwendig, sorgsam abgebaut, eingelagert und nach der Bauzeit wieder angebracht. Auch die behutsame Sanierung von Fassaden und Natursteinarbeiten lag in der Verantwortung der Architekten. Zur energetischen Verbesserung war hier in großen Teilen der Austausch von Fenstern nötig. Alle historisch noch vorhandenen Fenster wurden ausgebaut, die Rahmen mit einer neuen Doppelverglasung versehen und wieder eingebaut. Neben den nötigen Brandschutzmaßnahmen wurden die Heizungs-, Sanitär- und Elektro-Anlagen durch eine moderne und energieeffiziente Anlagentechnik ersetzt. Die einzig sichtbare, bauliche Veränderung galt der Herstellung der Barrierefreiheit des Gebäudes. In diesem Zuge wurde eine Aufzugsanlage eingebaut, die in Zukunft auch Rollstuhlfahrern einen ungehinderten Zugang zu ihrem neuen historischen Rathaus ermöglicht.