Chemieersatzgebäude TU Graz

 


Städtebauliche Leitidee des Entwurfes ist es, den U-förmigen Bestandsbau „Neue Technik“ durch den Neubau des Chemieersatzgebäudes zu einem in sich abgeschlossenen Gebäudeensemble mit zentralem Innenhof zu ergänzen.
Der Neubau erschließt sich über einen attraktiven Vorplatz. Die prägnante Eingangssituation ist von Süden kommend bereits aus größerer Entfernung ablesbar.

Der Baukörper ist im Inneren klar und übersichtlich gegliedert. Lufträume ermöglichen den Kontakt zwischen den Geschossen und erleichtern die Orientierung im Gebäude.
Der leichte, transparente Charakter des Neubaus wird bewusst gewählt, um den massiven, schweren Charakter des Bestandsbaus der „Neuen Technik“ spannungsvoll zu kontrastieren.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy test
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google