Horizontobservatorium

Emscher Bruch – Halde Hoheward


Horizont-Observatorium auf dem Gelände der Halde Hoheward als Teil des Landschaftsparks Emscherbruch und besteht aus einer kreisrunden, ebenen Fläche auf der Haldenkuppe von rund 9 Metern Durchmesser, einem in der Mitte abgesenkten Forum und zwei Halbkreisen aus Stahl mit einem Durchmesser von 90 Metern, die sich wie die Großkreise Meridian und Himmelsäquator über den Platz spannen. Von dem abgesenkten Forum aus breitet sich das Plateau der Halde in alle Richtungen wie ein künstlicher Horizont aus. Mit Hilfe von Peil-Monumenten können dort Sommer- bzw. Wintersonnenwenden oder die astronomischen Jahreszeiten oder auch Mondwenden beobachtet werden. Die alles überspannenden Bögen teilen den Himmel in Ost- und Westhälfte sowie in Nord- und Südhalbkugel ein und dienen tagsüber als Sonnenkalender und nachts als Orientierungshilfe am Sternenhimmel.

Freiraumplanung: Pridik+Freese, Marl
Tragwerk: HEG, Dortmund

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy test
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google