Städtebauliche Gesamtkonzeption des Bahnhofsareals

 Remscheid


Kernaussage der Konzeption ist eine stadträumliche Verknüpfung von Nordstadt und Südstadt mit dem Bahnhof als zentralen Ort. Die Schneisenwirkung der Gleistrasse und der Bundesstraße 229 wird durch eine Stegeverbindung als Verlängerung der vorhandenen Fußgängerachse Alleestrasse (Fußgängerzone) aufgehoben. Der Steg über den Bahnhofsbereich mit seiner Fortsetzung in der Rasenrampe ermöglicht erstmalig eine komfortable Verbindung der Innenstadt mit der Südstadt. Damit wird ein wesentlicher Beitrag zur Aufwertung des Bereiches Rosenhügeler Strasse geleistet, für den im Rahmen der Sozialen Stadt eine städtebauliche Rahmenplanung startet.

Architektur + Städtebau: PASD, Hagen
Freiraumplanung: Davids | Terfrüchte + Partner, Essen
Tragwerksplanung: IFS, Köln

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy test
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google