Abschluß der Dachsanierung

Neues Palais Sanssouci in Potsdam


Das Neue Palais Sanssouci liegt an der Westseite des Parks Sanssouci in Potsdam und gehört zur UNESCO-Welterbestätte Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin. Das ganze Ensemble ist weltbekannt. Im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramms 2 von Bund, Land Berlin und Land Brandenburg wird ein großer Teil des Daches des Neuen Palais (ohne Kuppeln, insgesamt rund 4.200 Quadratmeter) und die Balustrade mit dem Skulpturenschmuck sowie das darunterliegende Hauptgesims saniert beziehungsweise restauriert.

Zwischen 1763-69 errichteten die Architekten Büring, Manger und Gontard im Auftrag von Friedrich II. das Neue Palais als Sommerresidenz und Gästeschloss. Bis 1918 nutzte es der letzte deutsche Kaiser Wilhelm II. als Sommerresidenz, seit 1926 dient es als Museum. Die 22 Meter lange Dreiflügelanlage mit dem 2,5-geschossigen Mitteltrakt krönt eine 55 Meter hohe Kuppel, auf der drei Grazien die Königskrone tragen. Goldfarbene Adler bekrönen die beiden kleineren Kuppeln der eingeschossigen Nebengebäude. Das Dach mit seinen Balustraden, das Hauptgesims sowie der Skulpturenschmuck sind stark sanierungsbedürftig und werden unter strengen Auflagen des Denkmalschutzes grundsaniert.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy test
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google