Errichtung des Bergfoyer

Baesweiler


Im Rahmen der städtebaulichen Umnutzung des Zechengeländes „Carl-Alexander“ wurde das 4-geschossige Gebäude am Fuße der ehemaligen Abraumhalde errichtet. Der Entwurf sieht zwei voneinander getrennte Gebäudeabschnitte vor, die durch ein zentral liegendes Treppenhaus verbunden werden. Die Grundfläche des Turmes besteht aus zwei ungleichmäßigen Trapezen und der zentral liegenden rechtwinkligen Treppe, die zu den gegenüberliegenden Gebäudeschmalseiten offen ausgebildet ist. Der Neubau nimmt Nutzungen aus dem Bereich Gastronomie, Ausstellung, Atelier- und Kunstarbeiten sowie eine Wohnung auf. Das Bergfoyer wird über den Zwillingsturm mit dem Schwebesteg verbunden.

Freiraumplanung:
Davids | Terfrüchte + Partner

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google