Umbau Zeche Nordstern zu einem Verwaltungsgebäude

Gelsenkirchen


Das Gebäudeensemble der Zeche Nordstern sollte soweit wie möglich als Industriedenkmal erhalten bleiben. Bei allen baulichen Veränderungen sollten Bestand, Umbau und Erweiterung gestalterisch ablesbar bleiben. Die innenliegende Stahlskeletttragkonstruktion und die vorgehängte Fassade bieten weitgehend stützenfreie Arbeits- und Produktions­flächen. Es war erforderlich, die Gebäude durch qualitätvolle Ein- und Erweiterungsbauten zu ergänzen um ein neues Gesamtensemble auf hohem architektonischem Niveau zu konzipieren.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google